Reisekrankenversicherungen mit verbesserten Bedingungen

Fast 23 Millionen Deutsche sind mit einer Reisekrankenversicherung für ihre Auslandsurlaube oder anderweitige Aufenthalte asserhalb Deutschlands versichert. Diese private Auslandsversicherung ist nach allgemeiner Meinung aller Verbraucherexperten unverzichtbar. Versichert sind Auslagen für eine ambulante oder stationäre Behandlung im Ausland. Wenn  im Ausland keine angemessene Behandlung zu bekommen  ist, erstatten eine große Anzahl der Reisekrankenversicherungen den Krankenrücktransport in ein deutsches Krankenhaus.
Versicherte von gesetzlichen Krankenversicherungen sind zwar in der Europäischen Union (EU), der Schweiz, Tunesien und der Türkei versichert.Die Krankenkassen ersetzen jedoch keine angefallenen Kosten für einen durchgeführten Krankenrücktransport.
Leider landen auch im europäischen Ausland Auslandsurlauber schnell bei ärztlichem Personal oder Kliniken, die sie ohne vorherige Aufklärung als Privatpatienten behandeln und selbstverständlich entsprechend astronomische Rechnungen ausstellen. Der Taxifahrer oder der entsprechende Hotelangestellte bekommt dann von den jeweiligen Behandlern ein interessantes Vermittlungsentgelt. Die Versicherten erhalten von der gestzlichen Krankenversicherung höchstens den gesetzlichen Anteil bezahlt und bleiben auf den in sehr vielen Fällen hohen restlichen Arztkosten sitzen, wenn sie nicht eine Reisekrankenversicherung rechtzeitig abgeschlossen haben.

>>>>>>>> Vergleichsrechner Reisekrankenversicherung>>>>>>

Krankheitsrisiken bei Auslandsurlauben

Bei einem Urlaub außerhalb der Europäischen Union reguliert die gesetzlichen Krankenkasse überhaupt nicht. Eine Reisekrankenversicherung ist in diesen Urlaubsländern unerlässlich. Sonst muss man die ärztlichen Behandlungskosten, die etwa in Nordamerika schnell viele Tausend US $ betragen können, aus aus dem eigenen Geldbeutel zahlen.
Die größte Zahl der Versicherungsfälle im Reiseland sind nach Auskunft der Versicherer Unfälle z.B. Skiunfälle). Desweiteren müssen oft Insektenstiche, Erkältungen, Allergien und Durchfälle medizinischbehandelt werden.
Schon seit einigen Jahren hat die Zeitschrift Finanztest die Anbieter von Reiseversicherungen dazu ermuntert ihre Allg. Versicherungsbedingungen (AVB) kundenfreundlicher zu machen.

Reisekrankenversicherungen verbessern die AVB

So sollten die Versicherungstarife der Reisekrankenversicherung nur ohne Selbstbeteiligung angeboten werden. ( Bisher häufig SB 50 Euro)
Zudem hatte man kundenfreundlichere Allgemeinen Versicherungsbedingungen für den Krankenrücktransport in ein deutsches Krankenhaus gefordert. Standardmäßig zahlen die Reiseversicherer hier, wenn ein Rücktransport medizinisch sinnvoll ist. Angeregt wurde Anspruch auf Rücktransport, wenn der Klinikaufenthalt voraussichtlich länger als 14 Tage dauern wird.
Wichtig war Finanztest auch, dass die klinische Behandlung im Ausland auf unbegrenzte Zeit erstattet wird (viele Versicherer haben hier zeitliche Begrenzungen).
Mit Zufriedenheit stellten die Verbraucherschützer jetzt fest, dass viele Versicherungen diese Verbesserungsvorschläge berücksichtigt und ihre AVB verbessert haben.

34 Stimmen, 4.41 durchschnittliche Bewertung (88% Ergebnis)